Überspringen zu Hauptinhalt

Die neuen Treiber der (Gebäude-)Digitalisierung

Regularien aus der Politik, Nachhaltigkeitstrends in der Gesellschaft und nicht zuletzt die Auswirkungen von Covid-19 pushen die Immobilienbranche im Eiltempo in Richtung Digitalisierung. Smarte Gebäude können einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten und durch Vernetzung langfristig zur Lebensqualität beitragen. Daten und kundenzentrierte Lösungen spielen dabei eine große Rolle.

Neue Impulse aus der Politik

Mit den ESG-Regularien der Europäischen Union versucht die Politik das Thema Nachhaltigkeit zu fördern. Das Akronym steht für Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance).

Eine erste Offenlegungsverordnung trat bereits am 10. März in Kraft. Sie besagt, dass Finanzmarktteilnehmer künftig die Umweltrisiken in ihren Investitionsentscheidungen transparent darlegen müssen. Einen festen Kriterienkatalog gibt es noch nicht. Fest steht aber bereits, dass eine Immobilie im besten Fall nicht nur nachhaltige und ökologische Merkmale ausweisen sollte, sondern auch einen messbaren Beitrag leisten muss. Das so genannte Impact Investing gewinnt an Bedeutung und bietet einen “ausdifferenzierten Milliardenmarkt mit großem Wachstumspotential und hoher Dynamik”, so die Marktstudie 2020 der Bundesinitiative Impact Investing e. V.

Die ESG-Konformität wird somit zum Kriterium für nachhaltiges Investment und klimafreundliche Immobilien erreichen dadurch Höchstpreise. Wer eine hohe Klassifizierung anstrebt, sollte demnach auf Datenanalysen setzen und seine Nachhaltigkeit mit fundierten Werten belegen. Der Umgang mit Datenbeständen erfordert jedoch organisatorische, technische und rechtliche Vorkehrungen. Mit dem richtigen Management zur Datengewinnung, -Aufbereitung und -Optimierung können Daten zu einem mächtigen Tool
werden.

Das vernetzte Gebäude als Dienstleistung

Aktuell reagiert die Immobilienbranche im Bezug auf Datenverarbeitung noch verhalten, dabei sollte vor allem sie nun proaktiv handeln. Die Hoheit über Daten und Schnittstellen sollte bei der Immobilienbranche liegen, um neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen und das Potenzial nicht an andere Digitalbranchen zu verschenken. Einen Wettbewerbsvorteil erhält  derjenige, der beginnt übergeordnet smart zu denken.

Eine aktuelle Studie “Smart Buildings” des BVDW zeigt die Bedeutung der  weltweiten gesellschaftlichen Trends als kritischen Erfolgsfaktor für die Entwicklung der Branche. Die  fortschreitende Urbanisierung und die allgegenwärtigen Nachhaltigkeitsbestrebungen drängen die städtische Entwicklung hin zum effizienten Smart-City-Ökosystem. Erste Entwicklungen sind smarte Quartiere, die:

● Synergien zwischen Lebens- und Arbeitswelten fördern,
● durch Technologie energieeffizienter sind,
● eine effizientere Verwaltung ermöglichen und auch damit Ressourcen schonen.

Neben der ressourcenschonenden Gebäudenutzung erlebt die Sharing Economy einen enormen Aufschwung. Die Pandemie legt den Fokus zurück auf die Nachbarschaft und  fördert den Community-Gedanken. Smarte Tools, wie Mieter-Apps, können als Basis für die Bereitstellung alternativer Mobilitätsangebote und Self-Services dienen. Zusätzlich ermöglichen Apps als Schnittstelle zum Mieter oder Kunden eine direkte Kommunikation, die durch Zeitersparnis, digitale Lösungsansätze  und Serviceangebote zum positiven Kundenerlebnis beitragen kann.

Beispiel IoT Services für ältere Generationen

Neben positiven ESG-Quoten können mithilfe der Digitalisierung attraktive Mehrwerte für Mieter und Kunden geschaffen werden. Denn auch beim Endverbraucher steigt das Interesse an Nachhaltigkeit und Innovation sowie die Anforderung an den eigenen Wohn- oder Arbeitsraum. Daher wird als Erfolgsfaktor auch die Sozialimmobilie der Zukunft gewertet. Ansätze wie Ambient Assisted Living (AAL), die ältere Generationen unterstützen, gewinnen dadurch zunehmend an Aufmerksamkeit. Denn im Kontext der demografischen Transformation werden innovative Betreuungs- und Wohnkonzepte zunehmend relevanter. Menschen werden älter und sind länger fit – die “Silver Society” zeigt sich als Megatrend. Gefragt sind Lösungen, die Unabhängigkeit, Sicherheit und Versorgung vereinbaren. “

Im Mittelpunkt der Diskussion stehen selbstverständlich Senioren und deren Bedürfnisse. Wir beschäftigen uns schon seit einiger Zeit mit dem Thema und haben bereits eine Care & Security Lösung im Einsatz”, erklärt Yüksel Sirmasac, Gründer und CEO von ROCKETHOME. Es ist wichtig, das Altern wieder positiv wahrzunehmen zu können. Um die Privatsphäre für Senioren zu schützen und für den Notfall ausgerüstet zu sein, sind keine Kameras und nur wenige Sensoren ausreichend, um die Angehörigen durch Alarme bei atypischen Situationen zu informieren. Die modernen Multisensoren erlauben zugleich die Anpassung des Raumklimas aus der Ferne für Gesundheit und Wohlbefinden. Ergänzen intelligente Türschlösser die Wohnung, kann der Zugang für Pflegedienstleister terminiert oder ferngesteuert werden.

Intelligente Datenanalyse mit dem IoT Property Manager

Ein digitaler Property Manager ist ein einfaches Tool für alle Bedürfnisse i Vermietungsgeschäft. Kombiniert mit spannenden IoT-Services ergibt sich ein 360° Smart Building, dessen gesamte Prozesse gewerkeübergreifend gesteuert und alle Informationen gebündelt werden.

Schlanke Prozesse ermöglichen digitales Multitasking, darunter die ganzheitliche Verwaltung von Vermietungsprozessen, Kundenbetreuung, ferngesteuerte Zugangskontrollen für Besichtigungen oder Handwerker. Darüber hinaus liefern Echtzeitdaten und intelligente Sensorik wertvolle Informationen zur Nachhaltigkeit des Gebäudes, Einsparungspotenzial und den Werterhalt der Immobilie durch Predictive Maintenance.

Über die Plattform lassen sich auch Inhalte für Mieter-Apps ausspielen. Mithilfe der Daten kann eine umfassende Servicewelt erschaffen werden: Von der digitalen Mieterkommunikation über den digitalen Marktplatz bis hin zu innovativen Wohn- und Arbeitskonzepten.

Schmale Lösungen mit Multi-Tools

Ein Großteil der CO2-Emissionen wird von Privatpersonen produziert. Unsere Vision ist es daher, ein Smartes Leben und einen Beitrag zum Klima und Nachhaltigkeit auch der breiten Masse zu ermöglichen.

Smarte Plattformen benötigen nur wenige Multitools, um unkompliziert aufzuzeigen, wie effektiv und ressourcenschonend eine Immobilie betrieben wird. Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir eine attraktive Produktwelt bestehend aus fünf Komponenten. Den Nutzern kann auf diese Weise einfach zugänglich attraktiver Wohn- oder Arbeitsraum zur Verfügung gestellt werden. Digitale Prozesse ermöglichen darüberhinaus Verwaltern eine einfache und effiziente Verwaltung.

Die fünf Komponenten der ROCKETHOME Produktwelt:

1. Digitales Multitasking mit dem ROCKETHOME IoT Property Manager für die ganzheitliche digitale Bewirtschaftung von Gebäuden und Prozessoptimierung auf Basis digitaler Kundenschnittstellen und vernetzter Gebäude.

2. Die Basis der IoT-Services ist die Vernetzung der smarten Gebäudeausstattung und Gewinnung von IoT Daten. Sie ermöglichen skalierbare und zukunftssichere Lösungen für mehr Sicherheit, Gesundheit, Komfort und energetische Optimierungen.

3. Individuelle App & Interfaces ermöglichen eine digitale Servicewelt für den Mieter oder Endnutzer und eröffnen das direkte Angebot von mehrwertbringenden Dienstleistungen.

4. Mit modernen E-Commerce-Lösungen lässt sich die richtige Zielgruppe erreichen und die gesamte Bandbreite der E-Commerce-Infrastruktur inklusive Marktplatz abbilden.

5. Der 24/7 Service Desk bietet das passende Know-How von Experten und eine nahtlose Kommunikation in jeder Stufe der Customer Journey.

Mit unseren Lösungen adressieren wir Projektentwickler, die innovative und zukunftsweisende Quartiere aufbauen möchten, Wohnungsunternehmen, die Ihre Bestände effizienter und das Kundenerlebnis zeitgemäß gestalten möchten und Verwalter sowie Asset-Manager, die alle von der digitalen Immobilie profitieren.

Möchten Sie auch von den Vorteilen der ROCKETHOME Technologien profitieren?

Stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage an meet@rockethome.de.

Über ROCKETHOME

ROCKETHOME Logo

ROCKETHOME ist einer der führenden Lösungsanbieter für vernetztes Wohnen und Arbeiten in Europa. Viele namhafte Partner haben bereits Angebote in mehreren europäischen Ländern eingeführt. Das Unternehmen wurde 2010 in Deutschland gegründet und ist bereits mehrfach international prämiert worden.

ROCKETHOME ist einer der Gewinner des PropTech Germany Awards 2021 und erhielt die Auszeichnung „Bester Pitch in der Kategorie Smart Building“.

Über die Autorin

Viviane Grammel interessiert sich für smarte Themen und bringt Erfahrungen aus ihrer mehrjährigen Tätigkeit im Bereich IoT und Digitalisierung mit. Bei Rockethome ist sie Ihr Ansprechpartner für alle Themen des Marketings.


Über blackprint

Mit Leidenschaft streben wir nach einer digitalen, nachhaltigen, nutzerorientierten und zukunftsfähigen Bau- & Immobilienbranche. Wir vernetzen und befähigen die Macher von heute & morgen, bieten Sichtbarkeit für Lösungen und Anbieter, vermitteln Wissen, bringen Angebot und Nachfrage zusammen, beraten und setzen aktiv Impulse zur Zukunftsfähigkeit von Unternehmen in der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Profitiere vom Netzwerk, gezieltem PropTech Scouting oder aktiver Digitalisierungs-Begleitung bei blackprint!

Deine Ansprechpartnerin:
Sarah Maria Schlesinger
Managing Director
sas@blackprintbooster.vc

Sarah Schlesinger
ROCKETHOME

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen diese Website und Ihre Erfahrung mit ihr zu verbessern.  Individuell anpassen.
Alle Akzeptieren Nur Essenzielle